Logo von Integrationspreis



Die Abschlussveranstaltung der Entwicklungspartnerschaft "Vieles ist möglich - Tandem-Partner in der Wissenschaft" fand am 13. November 2007 im Leibniz Saal der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften in Berlin statt.


 

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde der Integrationspreis „Wissenschaft ohne Barrieren“ verliehen.

Marion Caspers-Merk, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit hat den mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Integrationspreis ‚Wissenschaft ohne Barrieren’ überreicht.

 



 


Paul-Ehrlich-Institut
Robert Koch-Institut
Juraforum
REHACARE Messe
BAG WfbM

 


Bild von Frau Eistel Bild von Frau Eistel Bild von Frau Eistel Bild von Frau Eistel Bild von frau Eistel

 

 

 

 

 

 Moderatorin Bettina Eistel führte durch das Programm.

 

Bild von Frau Caspers-Merk Bild Prof. Löwer Bild von Hr. Posselt

 

 

 

 

 

 

 Die Reden von Marion Caspers-Merk, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, Prof.Dr.Johannes Löwer,  Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts und Klaus Posselt, Koordinator des Projektes "Vieles ist möglich - Tandem-Partner in der Wissenschaft"  bildeten den festlichen Rahmen der Preisverleihung.

 

 

Bild zweite Presiträger Bild zweite Presiträger Bild zweite Presiträger

 

 

 

 

 

 3 Preisträger: 'Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) – Berlin'

   

Bild zweite Presiträger Bild zweite Presiträger Bild zweite Presiträger

 

 

 

 

 

 2 Preisträger: 'Zentrum für Disability Studies ZeDiS'

 

 

Bild erste Presiträger Bild erste Presiträger Bild erste Presiträger

 

 

 

 

 

 1 Preisträger: 'Zentrum für blinde und sehbehinderte Studierende – BliZ'

 

Bild Preisträger mit dem Koordinator und Moderatorin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die 3 Preisträger, mit dem Projekt-Initiator Klaus Posselt vom Paul-Ehrlich-Institut und der Fernsehmoderatorin Bettina Eistel

 

Bild Publikum Bild Publikum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ein Blick ins Publikum

 

 

 

 Neue Logo der EP  ©2006 Vieles ist möglich Tandem-Partner in der Wissenschaft